„Für das Vergangene: Danke. Für das Kommende: Ja.“

Dag Hammarskjöld (1905–1961), schwedischer Diplomat, UN-Generalsekretär

 

 

Ein Jahr geht zu Ende.

Zeit, zurückzublicken, Zeit, zu danken.

Für 365 erlebte Tage – schöne und schwere, fröhliche und traurige. Sie alle sind Geschenke Gottes (Prediger 7,14), an denen uns Gottes Güte begegnet ist (Klagelieder 3,22f). Lass die einzelnen Stationen deines Jahres noch einmal Revue passieren:

 

Für was bist du Gott besonders dankbar?

In wie vielen Situationen hat er dich geleitet?

Wo bewahrt?

Wie viele deiner Gebete hat er erhört?

Wie oft hat er dich getröstet und dir neuen Mut geschenkt?

Und mit was überrascht?

 

Wie immer dein Jahr ausgesehen haben mag: Du durftest es (er-)leben, weil Gott treu ist. An hellen, vor allem aber an den dunklen Tagen, hat er dich freundlich geführt, gehalten, getröstet und gestärkt. Und wird es auch in Zukunft tun. Nie wirst du verlassen sein, nie vergessen, nie einem blinden Schicksal ausgeliefert, sondern immer in Gottes Hand (Hebräer 13,5). Danke ihm dafür – und dann heiße das neue Jahr willkommen!

 

 

SABINE MÜLLER ist Gründerin und Redaktionsleiterin von MINDO.

E-Mail: sabine.mueller@mindo-magazin.de

Weitere Impulse findest du in dem Impuls-Tagebuch „365“, das du kostenlos bei der Stiftung Bibel Liga (Schorndorf) beziehen kannst: www.bibelliga.org

Das könnte Sie auch interessieren