Wie heißt’s?

Lebensmutig – Stark und gelassen durchs Leben gehen

Wer hat’s geschrieben?

Tamara Hinz, 55, verheiratet und Mutter von vier erwachsenen Kindern, ist gelernte Erzieherin und studierte Theologie am BTA Wiedenest. In ihren bisher erschienenen Büchern und zahlreichen Zeitschriftenartikeln widmet sie sich zentralen Lebens- und Glaubensfragen, die sie auch als Referentin bei Frauenfrühstückstreffen und in Seminaren vermittelt.

 

Wo ist es erschienen?

Brendow Verlag (Moers), 224 Seiten, 16 Euro

 

Worum geht’s?

„Zeit für einen Mutausbruch“ – mit dieser Herausforderung schickt das Buch uns auf die Reise, lebensmutig(er) zu werden. In prägnanten Kapiteln erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem, was uns ausmacht: die eigene Geschichte, Herkunft und Prägung, das gegenwärtige Erleben und der persönliche Blick auf die Zukunft. Authentische Beispiele und konkrete Fragestellungen beschäftigen sich dabei mit Themen wie Ängsten begegnen, Grenzen setzen, Entscheidungen treffen und verlässliche Werte entwickeln. Unterschiedliche Blickwinkel auf diese Themen ermöglichen dem Leser dabei einen größeren Tiefgang. Der Glaube und das, was Gott über uns denkt und die Bibel uns vermittelt, ist der grundlegende Zugang. Darüber hinaus unterstützen philosophische Ansätze oder auch medizinisch-psychologische Hintergrundinformationen. Stark und gelassen durchs Leben gehen ist das Ziel der persönlichen Reflektion.

 

Wie ich’s finde.

Die geführten Fragestellungen begleiten auf der Reise vom Hinterfragen und Entlarven hin zum Entwickeln von Strategien aus den eigenen (Gedanken-)Mustern. Dabei ist es eine Entdeckung, wie eine sachliche Auseinandersetzung auch zum emotionalen Sortieren führen kann. Die moderne, zugewandte Sprache wirkt wie der liebevolle Rat einer Freundin. Das Buch behandelt nicht unbedingt noch nie Gehörtes, begleitet jedoch offen, direkt, konkret und zukunftsorientiert auf dem Weg, gestärkt durchs Leben zu gehen.

 

Wer sollte es lesen?

Von der Auswahl der Beispiele bis zur Aufbereitung des Buchs richtet es sich vornehmlich an Frauen, die ihr Leben anpacken wollen und bereit sind, sich zu hinterfragen. Und welche Frau (aber auch welcher Mann) könnte es nicht gebrauchen, stärker, mutiger und gelassener zu werden?

 

 

 

MARION WEIL ist als IT-Assistentin sowie in der Spenderbetreuung von „Die Arche – Christliches Kinder- und Jugendwerk e. V.“ tätig.

Das könnte Sie auch interessieren