Wie heißt’s?

AMEN: WIE DIE LUFT ZUM ATMEN

Dein Weg ins Gebet und in die Gemeinschaft mit Gott

 

Wer hat’s geschrieben?

Jill Weber ist Gebetspionierin und gehört zum Leitungsteam des 24/7-Prayer, einer internationalen Gebetsbewegung. 2001 gründete sie in Kanada das „Greater Ontario House of Prayer“ (GOHOP), das seine Räumlichkeiten u. a. auf der Ladefläche eines Umzugslasters hatte. Bald war sie eng vernetzt in der internationalen Gebetsbewegung, für die sie nach 17 Jahren GOHOP mit ihrer Familie nach England zog, um dort eine Leitungsfunktion zu übernehmen.

 

Worum geht’s?

Jill Weber ist eine lebensfrohe, abenteuerlustige, tiefe, bescheidene, ehrliche und mutige Frau, die von der Sehnsucht nach Nähe zu Gott und dem Leben aus ihm und für andere angetrieben wird. In den 40 Kapiteln ihres Buchs lädt sie zu tieferer Begegnung mit Jesus ein und zieht den Leser hinein ins Gebet – jeder Abschnitt endet mit einer Einladung, in die Tiefe zu gehen, dem aufgegriffenen Gedanken betend nachzuspüren und schließt mit einem vorformulierten Gebet.

 

Die einzelnen Themen erzählt die Autorin entlang ihrer unglaublichen und inspirierenden Biografie (→ hier geht’s zum Buchauszug): herrlich humorvoll, sehr nahbar und menschlich, voller Brüche und Tiefen, Zweifel und Wüstenzeiten, aber auch den wunderbaren Wegen, wie Gott geführt, sie begabt, mit den richtigen Menschen in Verbindung gebracht und unkonventionelle Wege hat gehen lassen. Und das nie abgeschieden oder abgehoben, sondern hemdsärmelig mitten unter und mit den Menschen. Man spürt Jill Webers ungestümes Herz, wie es dafür schlägt, Menschen in die Verbindung mit Gott zu bringen: diejenigen, die ihn schon kennen, und diejenigen, die es noch nicht tun.

 

Wie ich es finde.

Ich habe das Buch und seine Autorin von der ersten Seite an geliebt. Urkomische Episoden, ihre authentische, selbstkritische Art und ihr Humor machen das Lesen der biografischen Teile zur Freude, auch wenn ich hier und da durch Zeitsprünge ins Schlingern kam. Jill Webers lebendige Sprache – und die schwungvolle, gute Übersetzung – verleiten dazu, das Buch schnell zu lesen. Doch um wirklich in die Tiefe zu gehen, ist es wichtig, sich für diese Schatzkiste Zeit zu nehmen und jedem der Impulse nachzuspüren, Notizen zu machen, zu hören und mit Gott ins Gespräch zu kommen.

 

Der Fokus auf die direkte Umsetzung war ein Gedanke im Buch, der mich besonders angesprochen hat: Oft bleiben wir bei der Informationsaufnahme stehen und kommen nicht in die Begegnung mit Gott oder in die Anwendung des Wissens. Inspiriert und herausgefordert hat mich auch, wie Jill seit ihrer Jugend Gott gegenüber stets eine rückhaltlose „Ja-Haltung“ hatte. Diese Offenheit, auch für Unerprobtes und Unbequemes, hat Gott sichtbar gebraucht, um durch ihr Leben zu wirken.

 

Wer sollte es lesen?

Alle, die sich nach mehr Gemeinschaft mit Gott sehnen, die in die Tiefe gehen wollen in ihrem Leben und ihrer Beziehung zu Jesus, und die sich den Mut wünschen, Gott bedingungslos ihr Ja zu geben.

 

Wo ist es erschienen?

SCM R. Brockhaus, 304 Seiten, EUR 19,– (Paperback), EUR 12,99 (E-Book)

 

 

ANDREA SPECHT ist Autorin und Lektorin und lebt mit ihrer Familie in Potsdam (www.textgehalt.de).

___STEADY_PAYWALL___

Das könnte Sie auch interessieren